DAS ULTREYA-PROJEKT – Wissenschaftliche Studie über die Wirkung des Jakobswegs auf das Wohlbefinden und die psychische Gesundheit

Verschiedene Universitäten und Gesundheitszentren Spaniens und Brasiliens nahmen im Juli dieses Jahres mithilfe der Pilgerverbände des nördlichen Jakobsweges die erste großangelegte Studie über die Auswirkungen des Jakobswegs auf das Wohlbefinden und die psychische Gesundheit auf. Dafür werden Interessenten eingeladen, die in nächster Zeit vorhaben, auf dem Jakobsweg zu pilgern – ganz gleich auf welchem der Pilgerwege – sowie diejenigen, die bereits unterwegs sind, einen Online-Fragebogen auszufüllen. Auf dem Formular sind verschiedene Fragen über einzelne Aspekte des psychischen Wohlbefindens zu beantworten. Die Studie ist auf das ganze Jahr 2017 bis Mitte 2018 angelegt. Für die Teilnahme muss lediglich die Internetseite des Projektes http://estudiocamino.org/ aufgerufen und der Fragebogen ausgefüllt werden. Bisher nahmen an der Umfrage bereits ca. 400 Pilger teil. Für ein verlässliches Ergebnis der Studie sind jedoch mehr als 1000 Versuchspersonen erforderlich.

Viele Wallfahrer des Jakobswegs äußern sich nach ihrer Reise sehr positiv über die gesundheitlichen und psychischen Auswirkungen. Durch die Studie soll eine bessere Kenntnis über die Wirkungen und ihre Entstehung erzielt werden.

Machen Sie mit und verbreiten Sie die Teilnahme am Projekt!

Quelle: Proyecto Ultreya (Ultreya- Projekt)

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.