Die Neuauflage des Programms für freiwillige Herbergsleiter auf dem Jakobsweg beginnt in der Pilgerherberge von Ribadiso

Das Programm Herbergsleiter auf dem Jakobsweg hat ein weiteres Jahr in der Pilgerherberge Ribadiso (Arzúa), in der Provinz La Coruña, begonnen. Im Rahmen des Programms übernehmen insgesamt 18 Freiwillige bis Ende September die Aufgabe des Empfangs und der Begleitung in dieser Einrichtung auf dem französischen Jakobsweg, dem Camino Francés.

Nach dem großen Erfolg in den beiden vorausgegangenen Jahre nimmt die vom Xacobeo und dem US-amerikanischen Pilgerverband, den American Pilgrims of the Camino, angestoßene Initiative das dritte Jahr in Angriff, mit dem Ziel, die Aufnahme von Pilgern erneut zu unterstützen und die multinationale Ausrichtung des Jakobsweges zu stärken.

In den letzten Jahren erweckte das Programm für Gastfreundschaft großes Interesse bei den Mitgliedern des amerikanischen Pilgerverbands. Deshalb ist für dieses Jahr vorgesehen, dass Herbergsleiter aus anderen Verbänden, beispielsweise aus den Niederlanden, in den kommenden Monaten in anderen Pilgerherbergen ihre Tätigkeit aufnehmen werden.

Das Programm „Herbergsleiter auf dem Jakobsweg“ wurde vor drei Jahren zur Verbesserung der Aufnahme von Pilgern auf den verschiedenen Jakobswegen in Galicien ins Leben gerufen. Durch die Zusammenarbeit mit den Herbergsleitern bei dieser einzigartigen Aufgabe während der Wallfahrt zum Heiligen Jakobus wird einer der wichtigsten, den Jakobsweg prägenden Werte gefördert.

Aufgabe der Freiwilligen ist nicht die Wartung der Herberge, sondern speziell die Aufnahme der Pilger, ihre Erlebnisse zu teilen und an ihren Anliegen teilzunehmen. Das eigentliche Ziel besteht darin, den Pilgern – im Besonderen ausländischen Gästen – das Gefühl zu geben, in den Einrichtungen des öffentlichen Pilgerherbergsnetzes eine warmherzige Aufnahme zu finden.

Ein Kommentar

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.