Die Xunta de Galicia drückt ihr tiefes Beileid zum Ableben von Herrn Professor Simon Barton, Mitglied des Internationalen Expertenkomitees des Jakobsweges aus

Die Xunta de Galicia erhielt mit tiefem Bedauern die Nachricht vom Versterben von Herrn Professor Simon Barton vor einigen Tagen, der seit 2014 Mitglied des internationalen Expertenkomitees des Jakobsweges war. In diesem Zeitraum leistete er mit seinem fachlichen Ansehen und seiner persönlichen Größe einen wesentlichen Beitrag im Komitee.

Besondere Bedeutung kommt ihm vor allem durch seinen Einsatz bei der Verbreitung der Jakobswege in Großbritannien zu, in dessen Rahmen er mit dem Fremdenverkehrsamt Galiciens bei vielen Veranstaltungen zusammenwirkte. Erst kürzlich hatte er in Florida, USA, seine Arbeit zur Verbreitung der jakobeischen Wallfahrten aufgenommen. Professor Simon Barton gehörte der Redaktionsleitung der Zeitschrift Ad Limina an, in der auch verschiedene seiner Veröffentlichungen erschienen, und nahm an den letzten vom internationalen Expertenkomitee des Jakobsweges organisierten Kongressen, an „Maria y Iacobus en los caminos xacobeos (2015)“ und „Jacobus patronus (2017)“, teil.

Herr Professor Simon Barton (1962) war Professor für Geschichte des Mittelalters an der University of Exeter (Vereinigtes Königreich) und seit Anfang 2017 Professor an der University of Central Florida (USA). Zu seinen Veröffentlichungen gehören unter anderen: Conquerors, Brides and Concubines: Interfaith Relations and Social Power in Medieval Iberia, A History of Spain, Cross, Crescent and Conversion: studies on medieval Spain and Christendom in memory of Richard Fletcher, The world of El Cid sowie seine Doktorarbeit The aristocracy in twelfth-century Leon and Castile.

Er ist Träger von Ehrenauszeichnungen und Preisen und war Vorsitzender der Society for the Medieval Mediterranean, Vorstandsmitglied der Royal Historical Society, Preisträger der Auszeichnung Del Rey, die von der The American Historical Association vergeben wird, Mitglied der The Royal Historical Society und Wissenschaftler an der Real Academia Matritense für Heraldik und Genealogie.

Turismo de Galicia möchte der Familie und den Freunden sein tiefempfundenes Beileid und seine Anteilnahme an diesem großen Verlust bekunden, der mit dem von Herrn Robert Plötz im vergangenen Sommer, Galicien und den Jakobsweg eines ausgezeichneten Wissenschaftlers und Verfassers beraubt hat.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.