Die Xunta de Galicia lässt das völkerkundlich interessante Ensemble der Pallozas von O‘Cebreiro restaurieren

Das Ministerium für Kultur und Tourismus der autonomen Regierung Galiciens hat soeben den Auftrag für die Reparatur, Restaurierung und Erhaltungsmaßnahmen der völkerkundlichen Anlage der Pallozas von Cebreiro in der Gemeinde Pedrafita do Cebreiro, über einen Betrag von 180.000 Euro vergeben.

Die wichtigsten Maßnahmen bestehen in der Erneuerung der Strohdächer, die bei drei der Pallozas vollständig und in der von Quico, deren Verstrebungen sich noch in einem guten Zustand befinden, teilweise vorgenommen werden. Außerdem wird die Holzstruktur des Museumsdaches ausgebessert.

Darüber hinaus werden die Zugänge zu den außenliegenden Kanälen ersetzt oder repariert, die Strom- und Beleuchtungsanlagen verbessert und vorbeugende Maßnahmen aufgebracht, um den Insektenbefall auf den Holzkonstruktionen zu verhindern. Für die Durchführung der Arbeiten ist ein Zeitraum von vier Monaten vorgesehen.

Die vier Pallozas von O’Cebreiro, einer ehemaligen kleinen Siedlung, werden von der Xunta de Galicia verwaltet. Das Museum wurde im Zeitraum von Januar bis November dieses Jahres von fast 15.000 Personen (konkret: 14.896) besichtigt. Die meisten Besucher wurden zwischen Mai und Oktober verzeichnet. Der Mai war mit 2.278 Besuchern der Monat mit der höchsten Besucherzahl.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.