Die Xunta unterstützt Projekte zur Verbreitung der jakobinischen Kultur von 21 Vereinigungen von Freunden des Jakobswegs

Im Amtsblatt Galiciens wird heute die Resolution in Bezug auf die Beihilfen veröffentlicht, die an die Vereinigungen von Freunden des Jakobswegs gehen, um ihre Projekte im Bereich der Gastfreundschaft zu fördern und zur Verbreitung der jakobanischen Kultur durch ihre Arbeit in Veröffentlichungen beizutragen, die insgesamt 21 Einrichtungen zugute kommen werden.

Der Gesamtbetrag dieser Beihilfen beläuft sich auf 90.000 Euro, die auf die beiden Förderlinien dieser Ausschreibung verteilt sind. Die erste, die sich auf Projekte im Zusammenhang mit der Aufnahme und Aktivitäten zur Verbreitung der jakobanischen Kultur bezieht, ist mit 55.000 Euro dotiert. Für die zweite Linie, die sich auf Publikationen konzentriert, stehen 35.000 Euro zur Verfügung.

Dieser Ansatz in Bezug auf Beihilfen ist Teil der Bemühungen der Xunta zur Unterstützung der Arbeit, die die weltweit mehr als 300 Vereinigungen von Freunden des Jakobswegs machen. Darüber hinaus wird ihr Beitrag im Strategieplan des Xacobeo 2021 durch eine Reihe von Maßnahmen berücksichtigt, die ihre Arbeit anerkennen, insbesondere als Botschafter des Jakosbswegs in anderen Regionen und im Ausland.

Es sei daran erinnert, dass die Arbeit dieser Vereinigungen eine der wichtigsten Säulen des Jakobsweges ist und daher ihre Beteiligung und Zusammenarbeit bei der Planung des Xacobeo 21 von entscheidender Bedeutung ist. In diesem Sinne wurde bereits die Schaffung einer Arbeitsgruppe vorgeschlagen, um in neuen Projekten voranzukommen und die in den letzten Jahren in unserer Region entwickelte großartige Zusammenarbeit zwischen der Xunta und der Bewegung der Vereinigungen rund um den Jakobsweg auszubauen.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.